Ganz zu Anfang…

Hervorgehoben

Die Erfindung des Rades war eine gute Idee….

Wir werden hier wohl das Rad nicht neu erfinden. Worum es geht, ist unsere Leidenschaft für unsere Autos und Kräder. Und um deren Geschichten, die wir hier nun auch laufend fortschreiben wollen. Also, ja, ein weiterer Blog über Autos, Motorräder, so Zeug halt… Wichtig ist uns aber dabei, das ganze nicht immer so bitterernst zu sehen.

Versuchen, scheitern, erneut versuchen, besser scheitern.

In diesem Sinne 🙂

 

PS.:

Wir sind keine Experten auf diesem Gebiet. Was ihr hier erwarten dürft, ist bestenfalls als mutiger Dilettantismus zu beschreiben. Wir raten also jedem, der sich an den hier gezeigten Umbauten selbst versuchen möchte, im Zweifel immer einen Profi zu Rate zu ziehen.

 

Was bisher geschah….

Aufgrund von Zeitmangel nur notwendige Wartungsarbeiten erledigt, Bremsen vorn und Traggelenke am Subaru sind wieder frisch. Unterboden ist komplett mit Seilfett versiegelt, Schweller mit Sanders gefüllt. Winterfest.

 

Mal schauen, was das neue Jahr bringt…

HiFi on a Budget

Eine vernünftige, vor allem aber auch bezahlbare HiFi-Ausrüstung stand schon etwas länger auf der Agenda. Nach ein paar Recherchen fiel die Wahl auf einen JVC AX-A342 Vollverstärker. Ein guter Freundes von der Küste brachte mich auf die RFT K13 Profil. Als Abspielgerät stand eigentlich schon seit längerem eine Ikone auf der Wunschliste, ein Technics SL 1200 oder 1210. Geworden ist es dann ein günstiger 1200 Mk2. Das Laufwerk war in einem optisch schlechten, aber technisch gutem Zustand. Also zunächst einmal den groben Dreck entfernt, alles zerlegt und das Chassis neu lackiert. Statt Silber wurde es aber dann doch schwarz matt. Passt optisch einfach besser zum Rack.

Apropos Rack, das ist natürlich selbst gebaut. Die Anleitung dazu findet ihr hier. Anstelle des Buchenholzes habe ich aber unbehandeltes Stahlprofil verschweißt. Der Rest ist wie in der Beschreibung.

Bei den K13 wurden vor geraumer Zeit die alten Kabel ca. 10cm hinter den Gehäusen abgeschnitten und mit Lüsterklemmen versehen. Das sieht natürlich hässlich aus und macht auch klanglich nix her. Also wurden vernünftige, massive Schraubklemmen besorgt und in die Gehäuse eingebaut.

Als nächstes sollen noch zwei Ständer für die Lautsprecher angefertigt und das Lautsprecherkabel gegen Reinkupferkabel getauscht werden. Dann ist fertig 🙂

Das Ganze klingt bereits jetzt extrem gut.