Cool running

Zu Anfang mal ein Suchbbild, Hier fehlt was!?

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer Schritt in Richtung besserer Motorkühlung ist getan, der Zweikern Alukühler ist eingebaut.

 

 

 

 

 

Er passt erstaunlich gut und außer einer Ecke am Lüfter musste nichts verändert werden. Als nächster Schritt kommt ein zweiter Lüfter dazu und dann natürlich der größere Brocken Reroute.

 

Let there be light

Die Scheinwerfer am Mazda waren schon ziemlich blind. Auch zulassungstechnisch wurde die Lichtanlage immer wieder kritisch beäugt. Daher Habe ich die entschieden, zwei Neue zu verbauen. Wieder Golf-Scheinwerfer. Das Ergebnis lässt sehen und kann sich sehen lassen.

 

 

 

 

Grundsätzlich ist der Einbau in den MX nicht wirklich schwer. Es gibt zu dem Thema bereits reichlich Anleitungen im Netz, deswegen erspare ich mir hier die genaue Ausführung.

Oldschool

Theoretisch hat der MX ja elektrische Fensterheber. Die haben aber 2 wesentliche Nachteile. Zum einen sind sie schwer ( ;P) und zum anderen… kaputt. Auf der Beifahrerseite komplett und auf der Fahrerseite dauerte das öffnen eine gefühlte Ewigkeit.

Also musste Ersatz her. Zufällig haben wir ja noch einen zweiten MX an einem sicheren Ort stehen… 😀 Und der hat manuelle FH, wie geil.

Zunächst einmal muss man die Objekte der Begierde natürlich haben. In bester Roadkill-Manier sind wir also mit dem Werkstattwagen vorgefahren und haben mal eben eine Tür und zwei Fensterheber ausgebaut. Der ursprüngliche Plan, die Türen komplett zu tauschen wurde leider vom Rost vermiest. An der Ersatztür fehlt bereits ne Ecke… Nach ein paar Handgriffen hatten wir, was wir wolten.

Der Zustand war allerdings nicht der Beste. Also erstmal abschleifen und Sandstrahlen.

Im Anschluss wurde alles mit Zinkspray konserviert und die Mechanik gut gefettet. Dann gings reinwärts 🙂

Es darf also gekurbelt werden.